Nebenwirkungen

Maltodextrin und Nebenwirkungen

Die meisten Nahrungsergänzungsmittel sind mit Nebenwirkungen behaftet, die bei einigen Personen zu Beschwerden führen können. Maltodextrin ist vereinfacht gesagt ein Kohlenhydratgemisch und dient zur schnellen Energiegewinnung – und es überzeugt durch seine ausgezeichnete Verträglichkeit.

Hat Maltodextrin Nebenwirkungen?

Maltodextrin zeigt nur in seltenen Fällen Nebenwirkungen, die dann natürlich zu einer Reduzierung der Dosis oder zum sofortigen Absetzen des Produktes führen sollten. Allerdings sind schwere Nebenwirkungen bisher nicht bekannt.
Myprotein Maltodextrin Geschmackneutral

Von uns getestet und empfohlen:

geprüfte Produkt Qualität

perfekt zum Zunehmen & für Sportler

sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Unser Testsieger im Vergleich

Jetzt auf Amazon ansehen >>

 

Diabetiker sollten auf die Einnahme von Maltodextrin verzichten. Das Kohlenhydratgemisch baut sich nach Einnahme zu Glukose um, was den Effekt hat, das der Blutzuckerspiegel ansteigt.

Kurz: Was ist Maltodextrin?

Kurz gesagt – Maltodextrin ist ein wasserlösliches Kohlenhydratgemisch und wird meist aus Maisstärke gewonnen. Der Begriff „Maltodextrin“ setzt sich aus den Bezeichnungen „Maltose“ (Malzzucker) und Dextrose (Traubenzucker) zusammen. Zwei Glukosemoleküle ergeben ein Maltose-Molekül und sind somit zu den Zweifachzuckern zu zählen. Dextrose hingegen ist ein Einfachzucker.
In Maltodextrin sind sowohl Monomere (Einfachzucker), Dimere (Zweifachzucker), Oligomere (kurzkettiger Vielfachzucker) als auch Polimere (langkettiger Vielfachzucker) enthalten. Je nach Anteil der verschiedenen Zuckermoleküle handelt es sich um Maltodextrin 6, 12 oder 19. Damit wird das Dextrose-Äquivalent beschrieben und je niedriger der Wert, umso näher liegt das Produkt an der Stärke, die einen Wert von Null hat. Dadurch wirkt Maltodextrin 6 deutlich verzögerter als beispielsweise Maltodextrin 19, da diese Form einen erhöhten Anteil der Molekülketten hat, die schneller ins Blut gehen.

Mögliche Nebenwirkungen von Maltodextrin 19

Maltodextrin 19 wirkt bereits rund 10 bis 15 Minuten nach der Einnahme, indem es den Glykogenspeicher wieder auffüllt – der Organismus bekommt sozusagen frische Energie. Wer versehentlich eine zu hohe Dosis eingenommen hat, fühlt sich in aller Regel einfach nur gesättigt. In Einzelfällen steigert sich das Sättigungsgefühl zu einem unangenehmen Völlegefühl, verbunden mit Sodbrennen und Aufstoßen.

Mögliche Nebenwirkungen von Maltodextrin 6

Auch beim Maltodextrin 6 sind als einzige Nebenwirkung Sodbrennen und Aufstoßen bekannt.

Mögliche Nebenwirkungen von Maltodextrin 12

Auch bei Maltodextrin 12 – Sodbrennen und Aufstoßen sind bekannt. Weitere Nebenwirkungen wurden bislang noch nicht beobachtet.

Natürlich kann es vereinzelt zu Nebenwirkungen kommen, die einfach noch nicht bekannt sind. Wer unter Übelkeit oder gar Erbrechen nach der Einnahme von Maltodextrin leidet, sollte das Produkt sofort absetzen und einen Arzt konsultieren, sicher ist sicher.

.. empfehle ich Dir das Maltodextrin von MyProtein zum aktuellen Sonderpreis auf Amazon!

 

Von mir selbst getestet und verwendet!

Bevor du gehst..